Europa Schiff im Kielkanal

Im Nord-Ostsee-Kanal Schiffe zu beobachten ist für viele Besucher zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung geworden. Fähren und Frachter sind praktisch ständig auf dem Kiel-Kanal unterwegs, denn er gehört zu den am besten frequentierten Wasserstraßen der Welt. Es ist schon sehr faszinierend, die riesigen technischen Meisterwerke bei der Arbeit zu sehen. Besonders viel Betriebsamkeit herrscht an den Schleusen, weshalb dort auch bevorzugt Webcams installiert werden.



Warum Schiffsverkehr-Karten statt einer Liste?

Wirklich aufregend wird es für die Fans des „Schiffe-Guckens“, wenn eins der großen Kreuzfahrtschiffe den Nord-Ostsee-Kanal passiert. Dafür gibt es sogar Listen mit Vorankündigungen im Internet. Doch man sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Kreuzfahrer bis zum Kielkanal meist schon einen weiten Weg hinter sich gebracht haben und deshalb nicht auf die Minute oder Stunde pünktlich ankommen müssen. Auch während der Kanalpassage selbst kann es zu Verzögerungen kommen und die Geschwindigkeit der Schiffe ist größenabhängig im Kanal unterschiedlich. Daher veröffentlichen wir keine Listen, denn die Angaben sind unsicher. Nutzen Sie stattdessen bitte unsere Live-Karten, wenn Sie einen Urlaub am Nord-Ostsee-Kanal verbringen und die Schiffe beobachten wollen. Auf der oberen Karte sind die Namen der Schiffe mit eingeblendet, auf der unteren Satellitenkarte können Sie dafür die technischen Anlagen besser erkennen, wenn Sie den Karten-Zoom nutzen. Selbst die Schiffe kann man so erkennen.

Links oben sind auch Filtermöglichkeiten gegeben, um zum Beispiel nur Personenschiffe oder Tanker einzublenden. Man kann sich auch anzeigen lassen, ob die Schiffe vor Anker liegen oder fahren.

Wie kann findet man heraus, welche Schiffe derzeit im Nord-Ostsee-Kanal sind?

Jedes Schiff, mit Ausnahme der kleinen Segel- und Sportboote, muss im Kiel-Kanal ein Automatic Identification System (AIS) installiert haben. Man kann sich transportable Geräte auch an den Schleusen ausleihen, allerdings ist nur eine begrenzte Anzahl Geräte verfügbar. Diese Trackingsysteme sind notwendig, um der NOK-Verkehrszentrale wichtige Daten zu jedem Schiff wie zum Beispiel Position, Kurs, Geschwindigkeit, Schiffsname, MMSI-Nummer, Funkrufzeichen usw. zu übermitteln. Ohnen diese Daten und Radar- und Funksignale würde die Verkehrslenkung im Kiel-Kanal nicht funktionieren. Die AIS-Daten werden von manchen Anbieten aufbereitet und auf Karten dargestellt, wovon wir auch profitieren.

An dieser Stelle recht vielen Dank an die Plattform marinetraffic.com, die es uns ermöglicht, Ihnen hier Karten des aktuellen Schiffsverkehrs im Nord-Ostsee-Kanal zu zeigen.

Schiffe im NOK – große Kreuzfahrtschiffe

Hier kommen nun einige Objekte der Begiere, große Kreuzfahrtschiffe, die im Nord-Ostsee-Kanal gesichtet wurden.

Oben auf der Seite ist das Kreuzfahrtschiff „Europa“ zu sehen.

Norwegian Dream

Schiff im NOK Norwegian Dream

Die Norwegian Dream war früher die wohl größte Attraktion am Nord-Ostsee-Kanal und hatte eine große Fangemeinde. Das Schiff wurde 1991 als „Dreamward“ vom Stapel gelassen. 1998 musste sie in die Werft zurück, denn das Schiff wurde um satte 40 Meter verlängert. Da es praktisch ein neues Schiff war, wurde es auf „Norwegian Dream“ umgetauft. Mit einer Länge von 229,84 gehörte es zu den längsten Schiffe, die je den Kanal passierten.

Nach einigen Zwischenfällen und einem Besitzerwechsel ist es nun für die Kreuzfahrtgesellschaft Star Cruises unterwegs. Die Norwegian Dream heißt nun „SuperStar Gemini“ und kreuzt vorwiegend durch asiatische Gewässer.

AIDAcara

AIDAcara im Nord-Ostsee-Kanal

So sieht es aus, wenn sich die gewaltige AIDAcara durch den Nord-Ostsee-Kanal schiebt. Die AIDAcara misst 193,34 Meter in der Länge. Als einziges Schiff ihrer Reederei passt sie höhenmäßig unter den Brücken des Kiel-Kanals hindurch und wird oft auf dem Kanal gesichtet. Insofern sogar eins der „kleineren“ Kreuzfahrtschiffe“. In den letzten Jahren kreuzte sie häufig durch  Nord- und Ostsee, aber auch im Mittelmeerraum und in Westeuropa.

MS Astor

MS Astor im Kiel Canal

Das Foto zeigt das MS Astor auf der Kieler Förde während der Einfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal. Das 176,25 lange Schiff hat eine wechselhafte Geschichte. Es soll wahrscheinlich ab 2021 vom deutschen in den französischen Kreuzschifffart-Markt wechseln. Das würde auch eine Namensänderung mit sich bringen.

Fotos:

MS Europa, Noel Asadin, Pixabay
MS Norwegian Dream, Frauke Feind, Pixabay
MS AIDAcara von Torsten BoltenSelbst fotografiert, CC BY-SA 3.0
MS Astor von VollwertBIT / CC BY-SA

Mehr zum Thema: