Audorfer See

Aktuell knapp 4.800 Einwohner zählt die Gemeinde am südlichen Ufer des Nord-Ostsee-Kanals an der Grenze zu Rendsburg. Der Ort wurde Mitte des 14. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Seit dem 20. Jahrhunderts profitiert Schacht-Audorf wirtschaftlich von der ansässigen Schwerindustrie sowie einer Großwerft. Beliebt bei Urlaubern sind die ca. 40 Wohnmobilstellplätze am Kanalufer, die beste Sicht auf die vielen vorbeifahrenden Schiffe bieten. Mehrere schöne Unterkünfte am Nord-Ostsee-Kanal stellen wir hier vor.

Fähranleger in Schacht-Audorf
Fähranleger in Schacht-Audorf

Einen Besuch lohnen die Badegewässer der Obereiderseen Audorfer See und Borgstedter See. Regelmäßige Veranstaltungen in der Gemeinde im Jahresverlauf sind das Osterfeuer im März oder April, das Maifest am 1. Mai auf dem Bürgerplatz mit der Errichtung des Handwerkerbaums, das Lichterfest am Nord-Ostsee-Kanal im September, der Martinsmarkt in der Dorfstraße Anfang November und das alle zwei Jahre gefeierte Dorfstraßenfest.

Fotos:

Audorfer See von Jürgen Oetting (Diskussion) –  selbst fotografiert, [CC BY-SA 3.0 de], Wikimedia Commons
Fähranleger in Rendsburg, Schacht-Audorf von Nightflyer (talk) 22:14, 2 December 2014 (UTC) – Eigenes Werk, lizenziert unter [CC BY 3.0], Wikimedia Commons

Mehr zum Thema: